Wichtige Infos!

- Zum aktuelle Elternschreiben des Kultusministers [Juli 2021] gelangen Sie hier.

- Die Streitschlichter und Vertrauensschüler der EGS suchen Unterstützung. Was man hierbei für Aufgaben hat fragst du dich? Schau dir einfach das Video an.
Bei Interesse melde dich einfach bei Frau Schönig oder Frau Eisold oder direkt bei einem aktiven Streitschlichter bzw. Vertrauensschüler.

-Zum aktuelle Elternbrief der EGS [Juli 2021] gelangen Sie hier.

  Anfahrt
  E-Mail Kontakt
  06163-9420

Berufsorientierung

An der Ernst-Göbel-Schule bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten, die eigene Zukunft vorzubereiten und zu gestalten. Als kooperative Gesamtschule sind die unterschiedlichsten Schulzweige unter einem Dach und daraus ergeben sich Zugänge und einzelne Verflechtungsmöglichkeiten bei der Nutzung von Ressourcen zur Koordination des Berufswahlprozesses. Die schuleigenen Angebote im Rahmen der Berufsorientierung werden dabei ergänzt durch Angebote von externen Anbietern und Kooperationspartnern. Unser Ziel ist es, als Teil der OloV-Strategie die Qualität der Prozesse im Übergang von Schule und Beruf zu sichern, so dass Jugendliche den Einstieg in ihre berufliche Zukunft ohne unnötige Umwege, Abbrüche und Warteschleifen schaffen.
An unserer Schule formieren sich unterschiedlichste Angebote um die örtlichen Gegebenheiten gepaart mit lokalen Bezügen und überregionalen Ansprechpartnern. Die Zukunftswerkstatt dient als Anlaufstelle im Prozess der Berufsorientierung und ergänzt die Fachräume (Werkräume mit angeschlossener Holzwerkstatt, Küche und PC-Räume). Mit Bezügen zu Ausbildungs- und Studieninhalten verschiedener technischer und kaufmännischer sowie handwerklicher Berufsbilder, findet Berufsorientierung im Rahmen des regulären Unterrichts, in Arbeitslehre sowie unterschiedlichen AG-Angeboten, handlungsorientiert statt. Die handwerklichen Fähigkeiten im Umgang mit bspw. einer Säge spielt dabei genauso eine Rolle, wie der Einsatz unseres schuleigenen 3D-Druckers. Dadurch wird projektbezogenes Arbeiten möglich, was nicht zuletzt zu einer erhöhten Ausbildungsreife führt.      
 
Konkrete hervorzuhebende Bausteine: 
- Die Schülerinnen und Schüler durchlaufen ein Kompetenzfeststellungsverfahren in der Jahrgangsstufe 7.
- Die Schülerinnen und Schüler durchlaufen zwei Betriebspraktika in den Jahrgängen 8/9/E11.
- Die Schülerinnen und Schüler werden vielseitig über Ausbildungsplätze, Berufswahlmessen und andere Informationsveranstaltungen informiert.
- Während der OBIT stellen sich jährlich Betriebe aus der Region an der Schule vor.
- Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine persönliche Beratung durch Fachpersonal der Bundesagentur für Arbeit Darmstadt.
- In WPU-Kursen können die SuS ihre handwerklichen Fähigkeiten entdecken und verbessern.

Einstellungen und Kalibration des 3D-Druckers durch Schülerinnen und Schüler zur Vorbereitung eines Ausdrucks in der AG „3D-Druck und Design“.  

 

Der Koordinator der Berufsorientierung ist Herr Matthias Gerhard.
Er ist erreichbar über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Berufsorientierung: Links

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.