Hohen Besuch hatte die Ernst-Göbel-Schule in Höchst, als zu einem Vortrag über Luther und die Kabbala (mittelalterliche jüdische Geheimlehre) Prof. Dr. Matthias Morgenstern von der Universität Tübingen angereist war.

Der Professor für Religionswissenschaft und Judaistik setzte sich in seinem Vortrag mit der Frage auseinander, was Luther zu seinem Hass gegenüber den Juden bewogen hatte. Um diesen Aspekt von Luthers Wirken plausibel zu machen, ohne seine antisemitischen Entgleisungen entschuldigen zu wollen, führte Prof. Morgenstern sein Auditorium zunächst in die Tradition der jüdischen Kryptografie ein. Für die mehr als 100 Abiturienten wurde so deutlich, wie über Begriffe und Spottnamen der Weg zu Hass und Ablehnung führte. Besonders interessant wurde es immer dann für die Schüler, wenn Prof. Morgenstern Parallelen zum Verhältnis von Judentum, Christentum und Islam zueinander in der Gegenwart zog. Hier gab es überraschende Ähnlichkeiten sowohl in Bezug auf die Gründe für Konflikte zwischen den Religionen als auch in den Reaktionen, die sich seit der Zeit Luthers nur wenig verändert haben. Dass religiöse Intoleranz und der damit einhergehende Fanatismus auch in der Gegenwart Einzug hält, wurde deutlich, als Prof. Morgenstern berichtete, dass seine jüdischen Studenten sich nicht mehr wagen, in Deutschland die Kippa – die traditionelle jüdische Kopfbedeckung – zu tragen, weil sie Angst vor Übergriffen haben. So wurde deutlich, dass die Zeiten religiöser Intoleranz eben nicht vergangen sind, sondern längst wieder ihren Weg in den deutschen Alltag gefunden haben. Dementsprechend endete der Vortrag mit dem dringenden Appell, die Unterschiede zwischen den Religionen zu benennen und zu vertreten, aber dies auf eine Weise zu tun, die von gegenseitigem Respekt und Verständnis geprägt ist.

Mit dieser Veranstaltung konnte nicht nur die Vergangenheit erklärt werden, sondern auch wichtige Hinweise für ein gutes Miteinander in einer so heterogenen Schulgemeinde wie der Ernst-Göbel-Schule gegeben werden.

 

Einen interessanten Vortrag hielt Prof. Dr. Matthias Morgenstern (Bild oben) von der Universität Tübingen an der Ernst-Göbel-Schule.

Text und Foto: Thomas Raupach

Sponsor der EGS:

Sparkasse Odenwaldkreis

Sponsor der EGS:

Sponsor der EGS:

Schultermine

18. Oktober 2018
17:30 -
Infoabend zum Dualen Studium
22. Oktober 2018
19:00 -
Elternabend Berufsorientierung
5. November 2018
Fototermine
5. November 2018
Fototermine
5. November 2018
Fototermine
5. November 2018
Fototermine
5. November 2018
Fototermine

Klausurtermine

Keine Termine

Anmelden

Die Anmeldung ist nur für Lehrkräfte, Mitarbeiter/innen und Schüler/innen der GOS der EGS Höchst möglich.

Zur Registrierung