Ein Schüler fühlt sich von seinen Mitschülerinnen und Mitschülern ausgeschlossen und allein. Eine Gruppe von Schülern hat immer wieder Konflikte miteinander. Ein Lehrer hat in seiner Klasse gleich mehrere verhaltensauffällige Schüler. Eine Schülerin hat zu Beginn der 5. Klasse Schwierigkeiten mit den neuen Herausforderungen. Ein Schüler braucht Trost und Zuspruch, da sich seine Eltern scheiden lassen. Ein alleinerziehender Vater macht sich Sorgen um seine pubertierende Tochter. Ein Schüler wird über soziale Medien öffentlich bloßgestellt. Eine Schülerin versteht kaum ein Wort Deutsch. Eine Mutter braucht Informationen über das sogenannte Bildungspaket…

Für all diese und unzählige andere Fälle gibt es an der Ernst-Göbel-Schule ein gut vernetztes, verlässliches und multiprofessionelles Team für die Schülerschaft, das Kollegium und die Eltern. Viele Köche verderben den Brei? Nicht an der Ernst-Göbel-Schule! Es gibt das Beratungs- und Förderzentrum (BFZ), die allgemeine Schulsozialarbeit, Schulsozialarbeit nach dem neuen UBUS-Erlass von 2018 (Unterrichtsbegleitende Unterstützung durch sozialpädagogische Fachkräfte), sozialpädagogische Gruppenangebote, Unterrichtsbegleitung, Projektarbeit, den betreuten „Lebensraum“ als Aufenthaltsort zum Spielen, Chillen und Unterhalten und im Rahmen der Ganztagsbetreuung eine Menge interessanter und kreativer Arbeitsgemeinschaften, die Pausenspiele mit zahlreichen Bewegungsangeboten und die Hausaufgabenbetreuung. Das Angebot wird ständig nach Bedarf erweitert, vor allem auch im Hinblick auf inklusive Beschulung.

Ganztagsangebote, BFZ, UBUS und Schulsozialarbeit laufen Hand in Hand. Diese Angebote unterstützen die Kinder nicht nur im Unterricht, sondern fangen die Schülerinnen und Schüler da auf, wo der Unterricht endet, wo dem Lehrer zu wenig Zeit bleibt und wo eine besondere Förderung notwendig ist. Auch dienen diese Ganztagsangebote einer Entlastung der Eltern. Von größter Wichtigkeit ist aber die Unterstützung von Eltern und Schülern in Krisensituationen. In der Regel ist während der Schulöffnungszeiten täglich eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter in den Räumen der Schulsozialarbeit anzutreffen, so ist spontane Beratung und Hilfe genauso gegeben wie längerfristig geplante Angebote und Termine.

Nicht unerwähnt lassen sollte man die Träger, die diese Angebote ermöglichen, das sind neben dem Land Hessen und der Gemeinde Höchst im Odenwald noch der Odenwälder Verein für Bildungs- und Kulturarbeit e.V. / Lernstubb und das Familienhilfezentrum Odenwald gGmbH in Michelstadt.

Für die Ernst-Göbel-Schule ist die Schulsozialarbeit längst ein unverzichtbarer Bestandteil des Schulalltags geworden.

Das Team der Schulsozialarbeit : Vorne vlnr: Valeska Lübow, Esther Olbrich, Claudia Hess; Hinten vlnr: Pia Bode, Georg Grabowski, Monika Horcher

Text: Pia Bode

Foto: Pia Bode

 

Sponsor der EGS:

Sparkasse Odenwaldkreis

Sponsor der EGS:

Sponsor der EGS:

Schultermine

4. März 2019
Rosenmontag
5. März 2019
Faschingsdienstag
6. März 2019
Aschermittwoch
7. März 2019
Schul-Skikurs G7
7. März 2019
Schul-Skikurs G7
7. März 2019
Schul-Skikurs G7
7. März 2019
Schul-Skikurs G7

Klausurtermine

7. März 2019
Abitur: Schriftliches Abitur
8. März 2019
Abitur: Schriftliches Abitur
9. März 2019
Abitur: Schriftliches Abitur
10. März 2019
Abitur: Schriftliches Abitur
11. März 2019
Abitur: Schriftliches Abitur
12. März 2019
Abitur: Schriftliches Abitur

Anmelden

Die Anmeldung ist nur für Lehrkräfte, Mitarbeiter/innen und Schüler/innen der GOS der EGS Höchst möglich.

Zur Registrierung